• Leipzig Protestatlas

    »Sobald man geografische, ökonomische oder demografische Daten kartiert, handelt man politisch, weil man notwendigerweise eine Auswahl treffen muss«, schreibt der Kartograf Philippe Rekacewicz. Karten sind seit jeher Instrumente der Raumbeherrschung. Sie versammeln Wissen über ein meist klar abgegrenztes Territorium, dienen der Orientierung und sind Voraussetzung für bestimmte Handlungen in diesem Raum. Vor diesem Hintergrund entstand ein Atlas lokaler Protestbewegungen Leipzigs.… mehr lesen

  • Orbit-Palast: Indizien für Typen und Räume freigesetzter Zeit

    Orbit Palast untersuchte als künstlerischer Beitrag zur Ausstellung Shrinking Cities die komplexe Struktur städtischer Räume unter dem Aspekt von freigesetzter Zeit. Wie verbringen Menschen in Gebieten, die gleichermaßen von De-Industrialisierung und einem hohem Maß an brachgefallenen Räumen gezeichnet sind, ihre Zeit? Recherchiert wurde, wie Menschen, deren Tagesablauf nicht (mehr) dem rigiden Zeitschema fordistischer Produktion folgt, ihren Alltag abseits institutionalisierter Maßnahmen und professioneller konsumorientierter… mehr lesen

  • Tornakalns Gärten Riga

AKTUELLES

Neuerscheinungen

Steets, Silke (2019): Die Relationalität des Sozialen: Von ›dicken‹ und ›dünnen‹ Subjekten und der Soziologie als kopernikanischem Sonnensystem. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung 20, Heft 1. S. 127–140.

Steets, Silke/ Schmidt-Lux, Thomas (2019): Die Hermeneutische Wissenssoziologie nach dem material turn: Theoretisch-methodologische Überlegungen zur Erforschung der gebauten Welt. In: Hitzler, Ronald/ Reicherts, Jo/ Schröer, Norbert (Hrsg.), Kritik der Hermeneutischen Wissenssoziologie. Weinheim: Beltz-Juventa. S. 230–242.

NEWS ARCHIVE (DE/EN)

SUCHE